Meine Figur im Wandel der Zeit – von Anfang an….

| 2 Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.

„Beachte immer, dass nichts bleibt, wie es ist und denke daran,
dass die Natur immer wieder ihre Formen wechselt.“

Marc Aurel (121-180), s. 161 röm. Kaiser

Ab jetzt kannst du verfolgen, wie es sich verändert hat und weiter verändern wird. Nur erwarte keine Wunder!

Du wirst leider erkennen müssen, dass sich Cellulite und Co.  nicht verabschiedet haben. 😳  Und das nach sooooo langer Zeit.
Aber genau darum geht es doch!
Sich einzugestehen, dass es einfach unmöglich ist, in zwei oder drei Wochen wieder so auszusehen, wie mit 25 Jahren. Oder eben auch wie mit 40! Ich bin mit diesem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden. Deshalb werde ich in diesem Jahr auch noch einiges tun, um es zu ändern.
Langsam, und ohne zu hungern. Mit sportlichen Aktivitäten und entsprechender Ernährung.

Du bist nie zu alt, um deinen Körper nochmals neu zu definieren.

Schau doch mal wie sich mein Körper „verhält“. Hier geht es nicht nur um das Abnehmen. Sondern, wie sich die Figur im Wandel der Zeit verändert, oder auch nicht. Nur eines ist klares Ziel: Nicht mehr zunehmen!
So jetzt geht`s los.

Ausdauertraining
Ich trage absichtlich kein Gewicht ein. Denn du kannst durchaus 10 kg mehr wiegen und trotzdem insgesamt schlanker und fitter auszusehen. Denke daran: Muskel wiegen schwerer als Fett! Somit kannst du erkennen, das sich etwas ändert. Ich werde nur ab und an neue Bilder einstellen, damit du die Veränderungen auch optisch wahrnehmen kannst.

 

Der BMI ist interessant –  Achte mal darauf!
 

 
      
 

2 Kommentare

  1. Hallo Andeva,

    auch wenn ich nicht unbedingt die Altersklasse bin, die du ansprechen wolltest, fühle ich mich bei dir im Blog richtig gut aufgehoben 🙂
    Ich bin zwar „erst“ 28, habe aber durch meine Schilddrüsenunterfunktion enorm mit meinem Gewicht zu kämpfen. Dein Blog hat mir gezeigt, dass es egal ist, wie alt man ist oder welche anderen „körperlichen Beeinträchtigungen“ dazu führen, dass man langsamer als andere abnimmt. Es gibt immer einen Weg!
    Ich habe durch diesen Blog auch schon (kleine) Erfolge verbuchen können und habe mir an deiner „Mess- und Foto-Technik“ ein Beispiel genommen. Die Waage habe ich vorerst verbannt ( so, das geschieht dem blöden Ding gerade Recht, dass es jetzt einstaubt. Wäre sie mal n bisschen netter zu mir gewesen 😉 )
    Gerne übersende ich dir ein paar Bilder, die du auch in diesem Blog verwenden darfst. Ich möchte anderen Frauen zeigen, dass es jeder schaffen kann, wenn man sich an deine super Tipps hält 🙂

    Liebe Grüße
    Leria

    • Hallo Leria,

      vielen Dank für deinen Kommentar und das Lob. Freu mich wirklich sehr, dass du zu meinen Leserinnen gehörst. Mein Blog heißt zwar niezualt, aber du hast Recht, dass er nicht auf “nur” ab 50 beschränkt ist. Und auch nicht sein sollte. Toll finde ich, dass du schon sehr tolle Erfolge verbuchen kannst. Ich werde die Bilder gerne auf meiner neuen Seite veröffentlichen. Und gerade weil du noch eine junge Frau bist, macht dein Erfolg anderen Frauen Mut, mit blödsinnigen Crash-Diäten aufzuhören und sich lieber langsam, dafür aber dauerhaft schlank zu ernähren. Mache bitte weiter. Denn du bist nie zu alt, um weitere Erfolge feiern zu können.
      Liebe Grüße Andeva

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.