Langsam essen macht schlank oder Der dicke Bauch muss weg!

| 4 Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.

 „Wie es der Hund in der Nase hat, so sollt ihr es in den Augen haben,
und die Formveränderungen des Leibes durch die (abnorme) Anatomie erkennen.“
Paracelsus (1494–1541)

Mit dieser Aussage ist eines gemeint: Schau dir deinen Bauch mal richtig an!

Dicker Bauch 4Als ich in Thailand auf der Liege saß, sah man ihn. Als ich irgendwo stand. Sah man ihn.
Ob ich ihn einzog oder auch nicht, man sah ihn. Wenn? Meinen „dicken Bauch“.
Diese kleine, aber gemeine, hervortretende Kugel.
Ich hatte unzählige Diäten und noch mehr Situp hinter mir. Wie oft hatte ich gelesen, dass das die zwei einzigen Mittel sind, um dieses Übel los zu werden. Das Diäten nichts bringen, hast du schon auf meinen anderen Seiten gelesen.
Nun, zu diesem Zeitpunkt hatte ich dieses Wissen noch leider noch nicht.  Nichts, wirklich nichts half, um diesen Bauch wegzubringen. Ich war sogar so verzweifelt, dass ich in Erwägung zog eine Bauchdeckenstraffung oder eine Fettabsaugung (am besten beides) machen zu lassen. In meiner unendlichen Verzweiflung gab im Internet den Begriff: „Dicker Bauch“ ein. Ich kam auf „gefühlte 20.000 Seiten“. Ohne wirklich fündig zu werden. Dann stieß ich auf die Seite, welche – und das meine ich ernst – welche, mein Essverhalten, meine Ernährungsform und meinen Bauch grundlegend veränderte. Ich denke, diese Seite wird auch dich interessieren.

 Moringa Quinoa Komplex jetzt beim Heiner Versand bestellen
Auf dieser Seite wurden die verschiedenen Bauchformen aufgeführt wurden. Hier einige Bilder dazu. Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich immer: Die sind eh alle nur zu dick. Was ich hier aber lesen konnte, war der absolute Wahnsinn. Mein Bauch kam von falschem Essverhalten.
Ich aß zu schnell. Kaute nicht richtig, sondern schlang mein Essen runter. Ohne Genuss. Rein damit und gut.

Viele Menschen haben das Essen verlernt. Sie können nur noch schlucken.
Paul Bocuse, französischer Star-Koch

Das ich dadurch meinen Darm krank machte, war mir nicht einmal im Ansatz bewusst. Ich hatte schon seit Jahren Blähungen und Darmkrämpfe.   Also schluckte ich entsprechende Medikamente. Es wurde ein Candida-Pilz diagnostiziert und behandelt. Aber kein Arzt hat mich mal darauf hingewiesen, dass es von meinem „Runterschlingen“ kam. Keiner.
Denk daran, dass du nie zu alt bist, um dir selbst zu helfen! Wenn`s sonst keiner tut.

Milde Ableitungsdiät

Lies doch mal meine Rezension dazu

Wie gesagt, auf der Seite, die ich fand, wurde die  F.X. Mayr – Kur und Die Milde Ableitungsdiät beschrieben.
Welche ich dann auch machte. Mittlerweile esse ich langsam. Seeeehr, seeeehr langsam.
Anfangs musste ich sogar alleine essen, da meine Familie und Kollegen, „zu schnell“ waren.
Das hat mich wieder dazu verleitet, genau so schnell zu kauen.
Das wollte ich ja unbedingt vermeiden. Also nahm ich das in Kauf.
Mittlerweile essen wir wieder gemeinsam. Nur, dass ich ein wenig länger Pause mache, wie andere. Auch gut!
Je langsamer du isst, desto mehr nimmst du ab bzw. gar nicht erst zu. Warum? Hier kommt „der Trick“. Versuche doch mal das mit deiner Lieblingspizza oder einem Döner. Ja, du liest richtig. PIZZA oder DÖNER 😛 Du musst ja auf nichts mehr verzichten.
Also, zurück zur Pizza oder dem leckerschmecker Döner. Schneide ein Stückchen – nicht größer als deine Daumenkuppe ab – und kaue dieses 30 mal. Ja, ich weiß. Da hört sich irre (und eklig) an. Aber es geht. Versprochen.

 
Glaub mir, du bist nie zu alt, um zu bestimmen, wie langsam du isst. Sei Achtsam, wenn du isst. Also nimmt dir deine Zeit!
Niemand sollte dich hier beeinflussen.

Denke immer nur an den neuen, flachen Bauch.

Wichtig ist, zu essen – ohne irgendetwas anderes zu tun -.
Nicht lesen, nicht unterhalten, keine Musik hören, keine Zeitung lesen oder Fernsehen sehen! Also nur essen. Sonst nichts. Geht nicht? Doch! Da du nur isst und ganz langsam dabei kaust, wirst du die Pizza/Döner nicht komplett aufessen. Nicht weil sie mittlerweile kalt wurde 😕 , (Gott sei Dank, gibt es Mikrowellen) sondern, weil du satt bist. Wann warst du das letzte Mal richtig satt? Richtig satt – so richtig – supersatt  😛 – „Ohne den Teller leer zu essen“.
 Und das mit deinem Lieblingsessen – Ohne schlechtes Gewissen.

4 Kommentare

  1. Hallo!

    Ich bin gerade gestern über Deine HP gestolpert, als ich im Netz nach „oft kauen macht satt“ gegoogelt habe. Am WE hatte ich einen Kochkurs (5 Elemente Frühstück) gemacht und dort wurde auch erwähnt, daß man mind. 30x kauen sollte, denn die Verdauung würde schon im Mund beginnen und der arme Magen müsste sonst mit diesen Riesenstücken fertig werden.
    Also dachte ich mir: gut, ich probier’s mal aus! Herr im Himmel war es schwierig das Essen nicht gleich nach 4-5x Kauen im Rachen verschwinden zu lassen. Nun mache ich das Ganze ja auch nur seit 3 Tagen, aber ich muß sagen ich war platt!!! Gestern habe ich tatsächlich nur 3 Malzeiten zu mir genommen, weil ich durch das viele Kauen zwischendrin einfach keinen Hunger hatte!!! Und dabei hatte ich mittags „nur“ einen Salat mit zwei Eiern und 5 kl. Scheibchen Ziegenkäse als Beilage gegessen. Sowas ist mir schon seit (ungelogen) Jahren nicht mehr passiert.

    Also habe ich im Netz gegoogelt ob da was dran ist und fand Deine Seite.
    Ich bin 33 und habe 14kg Übergewicht aus 2 Schwangerschaften angesammelt. Auch wenn es jetzt ein Jahr dauert das loszuwerden, ich bin immerhin echt froh daß es anscheinend auf eine Weise geht, bei der man sich nicht kasteien muß.

    Vielen lieben Dank für diese HP und die interessanten Beiträge!

    Grüße
    Christine

    • Hallo Christine,

      es freut mich kolossal, dass dir meine Seite gefällt. Bitte empfehle sie weiter, damit Andere auch davon profitieren.

      Ich kann dir eines Versprechen, wenn du dir angewöhnt hast dich – durch langsames essen – zu ernähren, brauchst du garantiert kein Jahr.
      Ich war ja auch mit 40 Jahren und drei Kinder, durch Sport und richtige Ernährung, „gut in Schuss“.
      Schau doch mal auf die Bilder auf der Seite: Meine Figur im Wandel der Zeit – von Anfang an…, an.
      Und dann das auf der Seite: Muskelaufbau, Bodybuilding oder Fitness? Hauptsache ist: “Fit im Alter”. Ich esse immer noch Pizza und Döner!

      Du bist 33 Jahre und bist auf dem besten Wege wieder schlank zu werden. Weil du dich gerade damit auseinander setzt, das Hungerkuren nichts bringen. Perfekt. Auf meiner Seite: Gesund abnehmen – mit “unvernünftigen” Ritualen! findest du ganz tolle Tricks und Tipps, wie du weiterhin – ohne Hungern- zu einer tollen Figur kommt.
      Ich hätte ein Bitte an dich. Wenn du auch „Rituale“ hast oder jetzt entwickelst“, dann her damit. Oder noch besser!
      Mach doch ein Vorher-Nachher Foto. So wie Leria, welche auf meiner Seite: Meine Figur im Wandel der Zeit – Update.
      Ich werde es gerne als Gastbeitrag einstellen. Weil sehr viele Frauen – und auch Männer 😉 – die gleichen Probleme haben wie wir. Und anhand von Gastbeiträgen gezeigt wird, dass meine Ritualen doch nicht so unvernünftig sind. Und funktionieren.

      Leria hat mir nochmals geschrieben, dass sie jetzt ein Baby erwartet und mit „meinen Ritualen“ nur soviel zunimmt, wie es sein sollte. Obwohl sie „richtig viel“ isst. Auch das ist der Vorteil. Du nimmst nicht mehr zu. Also auch kein JoJo-Effekt.

      Ich werde im April wieder ein Foto einstellen. Das dir, und meinen anderen Leserinnen, zeigt, dass es ohne Hungern auch geht.
      Also denk über meinen Vorschlag nach 😉 – Freu mich darauf.

      Da ich weiß, dass du es schaffst mit dem Abnehmen, wünsche ich dir nicht viel Glück.
      Glück brauchst du nicht – aber unendlich viel Geduld – beim Kauen. Mach doch mit deinen Kindern ein Spiel daraus.
      Wer am alllllerlängsten kaut, darf mit Mama oder Papa eine Runde spielen.
      Somit lernen die Kids ebenfalls – spielend – langsam zu essen und das Spielen hinterher verbrennt Kalorien.
      Upp´ s ich glaub, ich habe gerade ein neues Ritual entdeckt.
      Siehst du, jetzt bist du sogar meine Inspiration. Danke schön.

      Also Christine bis dann

      Andeva

      • Hallo Andeva,

        gerne wollte ich Dir nochmal ein Feedback zu meinem weiteren „Werdegang“ hinterlassen 🙂

        Ich kann bisher vermelden, daß ich 7kg abgenommen habe (gut, es waren zwischenzeitlich auch schonmal 10, aber da hat sich mittlerweile wieder der Teufel eingeschlichen!!!).

        Ich habe mich jetzt auch was die Nahrung angeht weitergebildet… mehr Bio, weniger industrielle Zusätze und Kristallzucker etc., etc….

        Natürlich gibt es immer mal wieder Zeiten in denen es besser klappt und dann wieder weniger gut, aber im Großen und Ganzen merke ich immer wieder, daß das häufige Kauen wirklich hilft!!

        Ich hoffe, Du hast Deinen Trainerschein mittlerweile gepackt und wünsche weiterhin alles Gute!

        Viele Grüße
        Christine

        • Hallo Christine,

          das sind tolle Nachrichten. Danke, dass du an mich gedacht hast. Das wird sicherlich weitere Leser und Leserinnen darin bestärken, langsamer zu kauen.
          Und wenn du bedenkst, dass du das in sieben Monaten geschafft hast, ist das hervorragend.
          Denn ein Kilo pro Monat ist definitiv besser, als sieben Kilo in ein paar Wochen. So konnte sich dein Körper langsam umstellen.
          Ich habe auch immer wieder Zeiten, in denen ich „mich vergesse“. Gerade wenn ich im Lernstress bin. Da wird schon mal viel zu schnell gegessen.
          Und meine Schokolade hat auch ihr „Hochzeit“. Nun, da ich jetzt mittlerweile auch als Trainerin arbeite, hat sich mein Energieverbrauch drastisch erhöht.
          Somit kann ich etwas mehr essen, ohne Sorge. Und langsamer essen und länger kauen tue ich jetzt auch wieder.
          Meine Trainerlizenz habe ich erworben. Leider habe ich sie noch nicht in den Händen.
          Morgen bin ich in Darmstadt auf dem Turnerkongress. Danach habe ich endlich wieder Zeit, mich um meine Blog zu kümmern. Dann schreibe ich dann ausführlich über die Prüfung und deren Verlauf.

          Ich wünsche dir, das du weiterhin so tolle Erfolge erzielst.
          Bleibe dran und mache anderen Mut. Es lohnt sich.

          Ganz liebe und herzliche Grüße
          Andeva

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.