Gesund abnehmen – mit „unvernünftigen“ Ritualen!

| 2 Kommentare

 Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.
Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter. Hier erfährst du, wie du dich satt isst – ohne dich zu „überfressen“ und, dass du nie zu alt bist, um selbst zu entscheiden, was du isst.

Wenn ihnen jemand aus der Küche entgegenkommt, ein Stück Knäckebrot in der erhobenen Hand schüttelt und ruf: „Nur ein Knäckebrot! Nur ein Knäckebrot!“, dann könnte dieser jemand eventuell Gewichtsprobleme haben….. 😉
© Wolfgang J. Reus (1959 – 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker

Ich fragte mich, wie eine gesunde Ernährungsweise aussehen kann bzw. soll. Nun, heute kann ich hierzu nur sagen: “ Es gibt eine sehr große Vielfalt an Informationen in Zeitschriften, Internet und Werbung. Alle sagen aus, wie es richtig ist. Nun, genau hier, kommen mir erhebliche Zweifel – und dir vielleicht auch -.

 Wenn es so viele hervorragende Informationen über gesunde Ernährungsweise gibt, warum gibt es dann so viele Übergewichtige?“ 😕

Ich selbst habe sehr viele dieser Seiten und Bücher gelesen. Teilweise auch befolgt. Na ja, wenigstens zeitweise. Um festzustellen, dass viele dieser Regeln eines bedeuten! VERZICHT! Und genau hier sehe ich – für mich – die größte „Rückfallgefahr“. Ich will ja nicht verzichten. Ich will ja alles essen. Meine Pizzen, meine geliebten Döner und meine – suchtgefährdende – Schokolade. ALLES! ALLLEESS 😳 Nun, das tue ich ja heute. Dennoch habe ich Rituale (Ja, ich nenne es Rituale. Weil diese leichter einzuhalten sind als Regeln, welche gnadenlosen Verzicht predigen) „entwickelt“. Doch Vorsicht! Diese sind umsetzbar, aber  absolut unvernünftig. Na und? Solange sie funktionieren. Diese kannst du dir leicht zu merken und – besonders wichtig – in den Alltag zu übernehmen. An dieser Stelle sei gesagt, sie entsprechen keinerlei medizinischen oder ernährungsphysiologischen Richtlinien!

Auf meinem Blog findest du meine Rituale. Deshalb lies vor­sichts­hal­ber noch mal diese Seite durch.
Ratgeber für Gesundheit und Ernährung


Hier kommen meine „schrägen“ Ideen:

(wird nach und nach erweitert :roll:)

  1. Fang doch mit dem Nachtisch an
  2. Iss alles durcheinander
  3. Verlass den Ort des “Geschehens” – So bleibst du schlank
  4. Meditiere dein Essen Iss jeden Abend – während, zu, oder nach – dein Lieblingsnaschwerk (ich bin Schokoholic 😉 )
  5. „Überfress“ dich mal
  6. Verändere die Größe deiner Teller – Nicht die Menge deines Essens!
  7. Iss nicht „nach der Uhr“
  8. Ein leerer Kühlschrank hält schlank
  9. Reste essen – aber immer zuerst
  10. Kauen, Kauen, Kauen – Macht satt und hält schlank!
  11. Bei Menü mit mehreren Gängen – „muss mal“
  12. Koche nur für dich alleine

american cookies selbst kreieren
EXTRA-TIPP:
  Bei meinen Recherchen im unendlich weiten Internet wurde ich auf die tolle Seite von Trendfit aufmerksam. Diese erklärt, wie man vernünftig und gesund zugleich abnehmen kann. Hier gibt ein tolles Ebook zum kostenlosen Download. Ich habe es gelesen und muss sagen, es ist wirklich gut. Würde ich euch ja sonst nicht empfehlen.

Hier findest du noch mehr „vernünftige“ Tipps!
geErne: Rundum sorglos abnehmen
becel: Gesunde Ernährung leicht gemacht
Nestle: Ernährungsstudio
Focus
: Schlank werden ohne Diät 
Umrechnung.org: 10 Tipps zum Abnehmen
FitforFun: Schnell abnehmen

 Falls du selbst „unvernünftige“ Ideen entwickelt hast, teile sie mir mit.
Ich veröffentliche sie gerne – wenn du möchtest, mit Nennung deines Namens-.
info@niezualt.com

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Ich glaube das größte Problem für viele Menschen beim Abnehmen ist es, dass einfach jeder irgendwas anderes behauptet und man total durcheinander ist.
    Man fragt sich dann natürlich wem man was glauben soll und kann.

    Ich habe früher das selbe Problem gehabt und mich lange mit diesem Thema beschäftigt. Meiner Meinung nach ist es das beste wenn man sich an einen Plan erhält, der schon mehrfach auf seine Wirkung getestet wurde.

    Oder man lässt sich weiterhin verwirren und macht das was andere sagen und hört auf 1000 verschiedene Meinungen 😉 Also ich fahre mit einem geregelten Plan am besten.

    • Hallo Florian,

      auf deiner Webseite beschäftigst du dich doch auch, sehr aktiv, mit diesem Thema.
      Du verkaufst auf deiner Seite auch ein Buch und gibt entsprechende Tipps.
      Danke, dass du Zeit hattest für einen Kommentar.

      Ich gebe dir vollkommen recht.
      Jeder sollte für sich das Beste finden. Aber da fängt es ja schon an. Was ist das Beste für mich?
      Studierte Ernährungsberater, auf der ganzen Welt, schaffen es nicht, das Menschen – trotz gesunden Verstandes – schlank sind, und bleiben.

      Deine Webseite wirbt für ein (dein?) Buch. Ein Buch, dass ich käuflich erwerben muss.
      Andere Webseiten werben für Kurse, die natürlich etwas kosten.
      Ging es dir wirklich um einen Kommentar, oder um den Verkauf deines Buches?

      Ich probiere Verschiedenes aus. Entweder ich habe es selbst „erfunden“ oder irgendwo gelesen.
      Oder, jemand hat mir sein Ritual verraten. Und das was – bei mir -funktioniert hat, stelle ich – kostenlos – auf meiner Seite zur Verfügung.

      Ich habe, da ich ja Trainerin tätig bin, gerade mit einer Gruppe von zehn Personen, einen Kurs gemacht.
      Da es Sommer ist, habe ich es mit einen Outdoor-Training verbunden.
      Ohne jegliche Diät – nur mit den von mir eingestellten Tricks und Tipps – und jede/r hat in sechs Wochen mindestens 5 kg abgenommen.
      Ein Teilnehmer sogar acht Kilo. Nicht viel? Stimmt. Dafür aber realistisch, gesund – und ohne JoJo-Effekt.
      Auf deiner Webseite ist Frank aus Stuttgart, der in sechs Wochen 23 Kilo abgenommen hat (oder haben will).
      Doch wie lange wird er so schlank bleiben? Die Realität beweist es immer wieder. Diese Menschen, nehmen danach noch mehr zu.
      Diese Crash-Diäten sind alles andere als gesund. Und das sage nicht ich – sondern Ernährungswissenschaftler.

      Ich stelle auch weiterhin Tricks und Tipps als “ unvernünftigen meine Rituale“ – kostenlos – zur Verfügung.
      Damit kann sich jede/r selbst einen geregelten Plan erstellen.
      Und damit zwar langsam – aber dauerhaft – abnehmen.

      Aufruf an alle meine Leser/innen.
      Schickt mir eure Rituale zum Thema „Gesund abnehmen“ (gerne mit Bildern) und ich „schenke sie der Welt“.

      Gruß Andeva

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.