Ein leerer Kühlschrank hält schlank

| Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite. Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter. Hier erfährst du, wie du dich satt isst – ohne dich zu „überfressen“ und, dass du nie zu alt bist, um selbst zu entscheiden, was du isst.

„Sind Menschen wirklich intelligenter als Tiere?
Ein Tier frisst, wenn es Hunger hat
– ein Mensch frisst, wenn er am Kühlschrank vorbeikommt“.
Dieter Nuhr

 

Kühlschranke vollSo hier ist ein weiteres „unvernünftiges“ Ritual.
In Zukunft heißt es: “ Ein leerer Kühlschrank hält schlank“.
Du bist nie zu alt, um zu entscheiden, ob dein Kühlschrank die „Macht“ hat 😉

Wie schon Dieter Nuhr es treffend formuliert hat, essen wir oft – nein sehr oft  -, nicht aus Hunger. Sondern tatsächlich, weil unser Kühlschrank uns dazu verführt. Richtig gelesen! Der Kühlschrank ist schuld. Punkt, Aus, Basta. Wer sonst? ICH?? Ja!  😳

Den ich habe – wie du am Kühlschrank erkennen kannst – soviel gekauft, dass es jedes Mal ein Horrortrip war, nur das zu Essen, was ich eigentlich wollte. Doch sehr oft dachte ich: „Wenn du das jetzt nicht bald isst, kannst du es wegwerfen. Wäre doch schade, oder?“ Also habe ich mir mehr genommen, als gut war. Sehr oft, habe ich Lebensmittel auf diese Weise „entsorgt“. Anstatt das Essen wegzuwerfen. Ich hatte einfach Mitleid. Mit dem Kühlschrank – und natürlich auch mit meinem Geldbeutel. Nachdem ich aber immer mehr zunahm, obwohl ich ja fast nichts gegessen habe, war mir klar, dass der Kühlschrank die Macht über mich hatte  😉 Das musste ich ändern. Habe ich dann auch. Mit Erfolg.
Wie? Mit System! So habe ich es geschafft, dem Kühlschrank seine Macht zu nehmen  😆
Ich fing an, meinen Kühlschrank-Inhalt zu organisieren. Und….

Kühlschranke leer…ich kaufe einfach nicht mehr ein, als ich in einer Woche essen kann. Im Laufe der Woche plane ich schon vor, was ich gerne essen würde. Je nach Angebot bzw. nach meinem sportlichen Bedarf. Da ich berufstätig bin, und auch dreimal in der Woche ins Training gehe, kaufe ich Lebensmittel, welche sättigen und – insbesondere am Abend – eiweißhaltig sind. So vermeide ich – Snacks zwischendurch – und, trotz Fettabbau, dass meine Muskelmasse nicht abnimmt. (Warum das wichtig ist, liest du hier.)
Des Weiteren gehe ich nur einmal in der Woche einkaufen – immer freitags oder samstags.
Mit Einkaufszettel! Logisch. Habe ja vorgeplant.
Wie du siehst, ist der Kühlschrank jetzt fast leer. Gut. Das kostet vielleicht etwas mehr Strom, aber das ist es mir wert. Da ich nur das habe, was ich wirklich brauche, futtere ich nichts weg. Und damit zwangsläufig weniger. Sonst fehlt es mir ja in den kommenden Tagen.
Und zwischendurch nachkaufen. NoGo!

Und wie du hier sieht – mit sichtbarem Erfolg.

  Falls du selbst „unvernünftige“ Ideen entwickelt hast, teile sie mir mit.
Ich veröffentliche sie gerne – wenn du möchtest, mit Nennung deines Namens-.
info@niezualt.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.