Karotten-Mandel-Apfel-Joghurt

| Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite. Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter. Hier erfährst du, wie du dich satt isst – ohne dich zu „überfressen“ und, dass du nie zu alt bist, um selbst zu entscheiden, was du isst.

Kochkunst = Eine ebenso angenehme wie heimtückische Methode,
Muskelfleisch in Bauchspeck zu verwandeln.
(Zitat: Helmar Nahr (*1931), dt. Mathematiker u. Wirtschaftswissenschaftler)

Für den Blog Oktober 2013

Joghurt (nach Wahl)  – ich habe einen mit Müsli-Nuss ausgewählt

Karotte bzw. Möhren– 1 Stück – so groß du magst

Apfel– 1 Stück – so groß du magst

Mandel, gestiftelt– ca. 50 g

Zitronensaft (gerne auch von frischer Zitrone) – „ein Spritzer“

 

Für den Blog  2 Oktober 2013

Wie du sieht, ist der Anteil an Möhren und Äpfel sehr hoch. Also achte beim Auswählen auf die Menge.
Da du sehr, sehr langsam und achtsam isst,  – bedingt durch die Festigkeit der Zutaten – musst du wirklich lange kauen.
Dadurch wirst du satt, noch ehe alles aufgegessen ist.  Das ist genau so richtig und auch beabsichtigt  😉

TIPP: Plane etwas mehr Zeit ein, falls du zur Arbeit musst! Da du ansonsten anfängst, zu schnell zu essen und nicht richtig zu kauen, weil du in Stress gerätst. Genau das solltest du (eigentlich generell) beim Frühstück auf jeden Fall vermeiden. Wenn die Menge zu viel ist, dann nimm einfach weniger. Du wirst feststellen, dass du dennoch lange satt bist.

 Guten Appetit und tollen Start in den Tag

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.