Überfress dich mal! – Ganz ohne schlechtes Gewissen

| Keine Kommentare

 Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.
Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter. Hier erfährst du, wie du dich satt isst – ohne dich zu „überfressen“ und, dass du nie zu alt bist, um selbst zu entscheiden, was du isst.

„Das beste Mittel gegen eine gegessene Schokolade ist eine neue Schokolade.‘‘     

Alf

Das ist meine „Futtertruhe“

Ich hatte und habe öfters mal den unbändigen Drang, mich so richtig in Schokolade oder Chips „zu baden“. Sobald ich diesem Drang nachgegeben habe, hätte ich kot… können.   :mrgreen:
Nicht nur weil mir übel war, sondern, weil ich mich schämte. Vor mir selbst. Habe ich doch wieder einmal versagt. Konnte mich nicht kontrollieren. VERSAGERIN!!   😳 . Du kennst das? Wer nicht?

Ich meine hier nicht   – die ständige gedankliche und emotionale Beschäftigung mit dem Thema „Essen“ -. Das wäre nämlich eine gefährliche Essstörung. Und die gehört in die Hände eines guten Arztes.
Hier geht es einfach darum, sich aufgrund einer Diät selbst verboten zu haben, Schokolade, Kuchen oder Chips etc. zu essen. Oder auch mal eine „ordentliche“ Portion anstatt eine „Löffelchen voll“.

Interessanter Weise fand ich nur Literatur, welche sich mit Essstörungen, Bulemie, Anorexie und Magersucht beschäftigen. Aber ich habe keines davon. Sondern ich bin nur jemand, der auf sich und seine Figur aufpasst. Nach ja, zumindest jetzt (endlich)

Seit ich aufgehört habe unsinnige Diäten zu machen und meine Ernährung umstellte, ist eines meiner unvernünftigen Rituale, das bewusste Überfressen.


’’ Wenn du merkst, du hast gegessen, hast du schon Zuviel gegessen.‘‘ 
Sebastian Kneipp

Du bist nie zu alt, um zu entscheiden, wie viel du essen darfst. Esse lieber  – ab und zu – mit Genuss zu viel, als dich auf Dauerdiät zu begeben. So, aber was genau mache ich denn? Ganz einfach. Wenn ich – gerade an (ganz speziell weiblichen) besonderen Tagen  😉 – das Gefühl habe –  „Wenn ich jetzt keine Schokolade bekomme, werde ich zum Killer“ -, dann esse ich genau diese. Und zwar nur diese. Wie jetzt? Ganz einfach. Ich esse – ganz bewusst – und, vollkommen ohne schlechtes Gewissen, meine Schokolade. Und zwar den ganzen Tag. Nichts anderes. Mittagessen, Zwischendurch und auch das Abendessen. Falls nötig auch noch vor dem Fernsehen.
Richtig!  :mrgreen: – Genau jetzt, wird dir sicherlich schlecht, oder? Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass ich die nächsten Wochen NULLBOCK auf Schokolade habe. Schon der Gedanke daran ekelt mich.

Siehst du, dass ist das Geheimnis. Nicht damit vollstopfen und den nächsten Tag wieder hungern.
Sondern genießen, genießen, genießen.
Du siehst ja oben auf dem Bild meine „Futtertruhe“. Gerade weil ich weiß, dass ich jederzeit dran gehen darf, ist sie für mich keine „Gefahr“ mehr.

Also hiermit kannst du deine Futtertruhe füllen  😉

Pralinen und Schokoladengeschenke

Natürlich esse ich dann wieder nach meinen Prinzipien. Und ob du es glaubst oder nicht. Zunehmen? Nö – kein Gramm. (Wieg mich ja nicht!) Dadurch, dass du mitunter wochenlang keine Lust mehr auf deine „Ausrutscher“ hast, ist alles im Lot.

Hör bitte auf, dir alles zu verbieten.
Wenn du „über die Stränge schlägst“, dann bitte richtig und mit Genuss.

 Ich habe nur eine Website mit guten Tipps gefunden!

„Überfressen“ – das können Sie tun

Falls du eine Webseite hast, die zu diesem Thema passt, teile sie mir mit.
Ich verlinke sie gerne. info@niezualt.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.