Wohlbefinden oder Work-Life-Balance

| 2 Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt! Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.

 „Spaß am Leben zu haben ist die beste Kosmetik für eine Frau.“
Rosalin Russell

 
Fakt ist, und das habe ich ja selbst erlebt, dass wir oftmals – gerade wenn man Stress hat – mit den schönsten Dingen im Leben einfach aufhört. Bei mir war es eben auch meine sportlichen Aktivitäten. Sicher, ich ging noch Laufen, Fahrrad fahren, Schwimmen und auch ins Fitnesstraining. Aber alles nicht mehr so aktiv wie früher. Und nicht nur das, ich verlor den „Anschluss“. Verpasste streckenweise mein Leben. Ging nicht mehr aus, oder lud niemanden mehr ein, am Wochenende. Wollte mein Ruhe.
Und wurde unzufrieden. Zwangläufig. Als ich dann noch, wie du ja weißt, in den „Ganzkörperspiegel“ sah, hätte ich weinen können 😥 Von Wohlbefinden war da sicherlich nicht mehr die Rede. Doch was versteht man eigentlich unter Wohlbefinden, was gehört dazu?
Ganz einfach! Das du dich wohl fühlst.  Wikipedia umschreibt es so: „Subjektives Wohlbefinden beschreibt das selbst wahrgenommene Gefühl des Glücks im Leben oder der Zufriedenheit mit dem Leben“.
Gerade im Berufsleben macht es sich bemerkbar, wenn du aus dem Gleichgewicht kommt. Es gibt in vier Lebensbereiche.
Diese sind >>> Körper/ Gesundheit –  Sinn/Kultur – Familie/Kontakt –  Arbeit/Leistung <<<
Leider wird der Bereich Körper/ Gesundheit sehr oft „zu Gunsten“ des Bereiches Arbeit/Leistung vernachlässigt. Das Resultat kennt fast jeder >> Dauerstress!
Du bist nie zu alt, um dir dein Glück und deine Zufriedenheit, selbst erfüllen. Nur du selbst bist für dein Wohlbefinden verantwortlich. Fang also an damit„.

Wie? Du bist ja lustig. Einer der Gründe, wird hier ja gerade beschrieben. Beginn wieder mit dem aktiven Sport. 😎
Doch um sich wohlzufühlen, gehört natürlich mehr dazu als nur Sport.
Wäre ja Irrsinn etwas anderes zu behaupten, nicht wahr?
Gerade im Hinblick auf das Älterwerden ist ein gutes soziales Netzwerk absolut wichtig. Das Treffen mit Gleichgesinnten, z. B. in einem Sportverein oder Fitnesscenter, sind unbedingt notwendig. Ältere Menschen, welche alleine sind, sind oft auch depressiv. Das bringt ebenfalls Probleme mit sich bringt. Also bleibt dir nur eines, fang an dich um dein Wohlbefinden zu kümmern.
Geh aus! Ja so einfach ist es. Geh raus in die Welt. Na, ja es reicht ja auch nur mal ein Spaziergang im Stadtpark.

2 Kommentare

  1. Der Bereich Körper/Gesundheit wird nur so lange vernachlässigt, bis man einmal richtig auf die Nase gefallen ist. Bei mir war das zum Glück schon im Alter von 18 Jahren. Seit dem weiß ich, wo meine körperlichen Grenzen liegen, und jetzt ist es so, dass Körper/Gesundheit in meinem Leben höchste Priorität hat. Alles andere wird dem unter geordnet. Was bringt es uns, wenn wir beruflich besonders viel erreicht haben, und nachher plötzlich umkippen????

    • Hallo Sunrose,

      du hast vollkommen recht.
      Manche müssen leider öfters auf die Nase fallen, bis sie verstehen, dass LEBEN mehr bedeutet, als guten Geld verdienen.
      Ich gehöre auch zu diesen. Gut, dass ich heute aus einer anderen Perspektive darauf schauen kann.
      Schön, dass du das bereits erkannt hast.

      Lieben Gruß
      Andeva

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.