Video in mp3 umwandeln – Erlaubt oder nicht?

| Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.
Johann Wolfgang von Goethe

Da ich jemand bin, der besser lernt, wenn er das Ganze anstatt nur zu lesen bzw. zu sehen (Video), eben auch hört. Deshalb stand für mich die Frage im Raum: „Kann ich den nicht von den Videos in YouTube einfach die Tonspur runterladen?“. Es gibt ja schließlich den YouTube zu mp3 Konverter. Viele meiner Bekannten rieten mir davon ab. Weil verboten. Illegaler download. Betrafung etc. etc.

Per Zufall, weil ich eigentlich wissen wollte, ob Audacity wieder funktioniert, stoß ich bei CHIP – Computerwelt auf mp3DirectCut. Eine kleines, cooles Programm, um mp3 selbst zu schneiden. Ok. Weit weg von Audacity. Das läuft zurzeit ja unter Windows 10 (noch nicht). Sagt mir bitte Bescheid, wenn es wieder geht. BITTE!!
Kurz zu Audacity. Ein absolut geiles Programm, gerade für Aerobic-Trainer etc., um eigene Musik zu mischen.

So, nun wieder zurück zum Thema – sorry 😳

Herr Rechtsanwalt Soelmecke kann uns da beruhigen. Man darf ein Video konvertieren. Das heißt die Tonspur wird herausgefiltert. Diese kann du dir dann auf deinem speichern. Kein illegaler download. Keine Rechtsverletzung.
Schaut euch das Video an und seit wieder entspannt.

Viel Spaß!

Sobald das Video in YouTube eingestellt ist – bette ich es direkt ein 😉

Hier ist der Link zum Video

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.