B Lizenz Übungsleiter/in B Prävention „Entspannung und Stressbewältigung“

| Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite

Der entscheidende Schlüssel zum Glück ist, mit dem zufrieden zu sein, was man im Augenblick ist und hat. Diese innere Zufriedenheit verändert Ihren Blick auf die Dinge, so dass Ihr Geist in Frieden verweilen kann.“

Dalai Lama

Eines vorweg: Du bist nie zu alt, um Entspannungstrainerin im Gesundheitssport zu werden.
Wie du ja bereits hier lesen konntest, habe ich dieses Jahr noch einiges vor. Als erstes steht der Lehrgang B Lizenz (Übungsleiter-B) Entspannungstrainer an. Ja, richtig gelesen. Obwohl ich bereits mein Zertifikat als Entspannungstrainerin habe, muss ich, damit mein Fitnesskurs einen Gesundheitsplus-Punkt erhalten kann, entsprechenden B-Lizenzen vorweisen. Ich brauche die Übungsleiter/in B Prävention „Entspannung und Stressbewältigung“ und die Übungsleiter/in B Prävention „Haltung und Bewegung“.
Nun, mit dem Lehrgang  – B-Lizenz Entspannungstrainerin im Gesundheitssport –  habe ich jetzt begonnen. Genauer gesagt, mit dem 1.  Teil. Ich muss schon sagen, recht anspruchsvoll und sehr interessant. Obwohl ich bestimmt einiges darüber weiß, kann ich viel Neues dazu lernen.
Ich werde dir jetzt nicht im einzelnen alle Stundenbilder aufschreiben. Das wäre ja Stress. Und denn gilt es zu vermeiden. 😛

Ich nenne dir die Lehrinhalte. Das heißt, was in meinem Lehrgang unterrichtet und geprüft wurde. Das bedeutet auf keinen Fall, das diese Lehrinhalte immer so gegeben sind. Also bitte hier ein wenig recherchieren, was bei deinem Lehrinstitut angeboten/gefordert wird. Ich denke jedoch, das diese im Großen und Ganzen ähnlich sein dürften. Des Weiteren stelle dir entsprechende Bücher vor, welche das Thema behandeln. Falls ich in YouTube entsprechende Videos bzw. Playlist entdecke, binde ich diese ebenfalls ein.

Also, ran ans Lernen 😎

Achtung!!
Es werden auch andere Themen geprüft. Das heißt es können Fragen über den Bewegungsapparat, Herz- und Kreislauf (Ausdauer etc.), Energiebereitstellung sowie auch allgemeine Trainingslehre abgefragt werden. Also musst du echt mit allem rechnen und nicht nur mit Entspannung etc.
Es ist deshalb sehr ratsam, auch beim Lehrgang Übungsleiter/in B Prävention „Entspannung und Stressbewältigung“ die oben genannten Themen mitzulernen bzw. aufzufrischen.

Bei der Techniker Krankenkasse fand ich eine Seite, die wiederum weiterführend, sehr gute Lernquellen hat.

Ich werde im Mai 2016 einen Beitrag einstellen, welcher Quizzes und Interaktives Lernen zum Inhalt hat.

Unterrichtsthemen:

Entspannungsverfahren im Allgemeinen

Was ist Stress? – Was ist Resilienz?Womit beschäftigt sich die Salutogenese

Praxis der Achtsamkeit = Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion = MBSR

Körperreisen bzw. Bodyscan ist eine Entspannungstechnik, bei der der Übende durch seinen Körper hindurch geht

Progressive Muskelrelaxation

Autogenes Training und Fantasiereisen

Qi Gong

Die Franklin Methode ®

Yoga Flows =  ist ein dynamischer, kraftvoller Yoga-Stil, bei dem der äußere Tanz der Bewegung mit dem inneren Tanz des Atems verbunden wird.

Yoga Nidra = ist eine Yoga-Technik zum Erreichen tieferer Bewusstseinsschichten. Durch völlige Tiefenentspannung bei klarem Bewusstsein soll ein psychischer Schlaf erreicht werden.

Yin Yoga = ist ein ruhiger, tendenziell passiver Yogastil, der hauptsächlich im Sitzen oder Liegen praktiziert wird.

Yoga Vinyasa Flow für Anfänger:

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.