Koche nur für dich alleine

29. Juli 2016 nach Andeva | Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter.

 

„Die Menge macht das Gift.“
Paracelsus

„Also ich koche niemals für mich alleine, macht doch gar keinen Spaß!“
So oder so ähnlich höre ich das öfters. Es geht jedoch nicht darum – alleine – zu sein bzw. alleine zu essen.
Sondern, dass, was du essen möchtest, nur für dich zuzubereiten. Warum?
Wenn du darüber nachdenkst, wird es ganz logisch.

Es gibt Angaben zu Portionsmengen, welche man einhalten sollte. Doch wie viel ist eine typische Portion?
Eine warme Hauptmahlzeit sollte im Durchschnitt zwischen 400 und 550 Gramm wiegen, sagen Ernährungswissenschaftler. Die sollten es ja wissen, gell? 😉
Das ist die Menge, die dich , wenn du auch noch richtig kaust, auch lange satt macht. Doch, wenn du dir diese Menge aus einem Topf, in dem alles bereits gemischt ist, nimmst, bekommst du gar nicht,  was eigentlich für dich wäre.
Oder eben nicht im richtigen Verhältnis.
Deshalb lohnt es sich, zumindest für die Zeit in der du deine Ernährung umstellst, alles abzuwiegen bzw. abzumessen. Ein gutes Mass ist deine eigene Hand.  Oder, so habe ich es gemacht, mit kleinen Tassen.
Denke daran, du bist nie zu alt, für eine Ernährungsumstellung.
Alle Bilder anschauen →

Diese Galerie enthält 5 Bilder

12. Oktober 2013
nach Andeva
Keine Kommentare

Karotten-Mandel-Apfel-Joghurt

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt! Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese … Weiterlesen

1. September 2013
nach Andeva
Keine Kommentare

Ein leerer Kühlschrank hält schlank

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt! Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann … Weiterlesen

1. September 2013
nach Markus
Keine Kommentare

Ananas-Minze-Joghurt

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt! Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du … Weiterlesen

3. August 2013
nach Andeva
Keine Kommentare

Eiweißbrötchen-Mozzarella-Burger

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt! Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du … Weiterlesen

Verändere die Größe deiner Teller – Nicht die Menge deines Essens!

3. August 2013 nach Andeva | Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite. Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter. Hier erfährst du, wie du dich satt isst – ohne dich zu „überfressen“ und, dass du nie zu alt bist, um selbst zu entscheiden, was du isst.

 Es reicht nicht, nur über den Tellerrand zu sehen.
Man muss 
auch die anderen Sinne benutzen.
Guenther Hansen  

Für den Blog Teller 1So hier ist ein weiteres „unvernünftiges“ Ritual. Du bist nie zu alt, um zu entscheiden, wovon du essen möchtest! Hierbei geht es um die Größe der Teller von denen du isst. Sieh dich satt! Fakt ist, dass unser Sinnesorgan -Auge-, dem Gehirn etwas vortäuscht, wenn es die gleiche Menge an Nahrung auf einem Teller sieht. Je kleiner der Teller, „desto mehr Essen liegt drauf“. Das ist nichts anderes als eine optische Täuschung. Hier ein paar coole Bilder dazu. Diese „Schwäche“ des Gehirns musst du dir zu Nutzen machen. Ich habe es ausprobiert. Mit Erfolg. Ich nehme, wenn immer es geht, nur die drei kleinen Varianten der gezeigten Teller. Dies sind gängige Größen, wie sie die meisten – auch Restaurants – haben. Anhand der Bilder wirst du erkennen, was ich meine.
Alle Bilder anschauen →

Diese Galerie enthält 6 Bilder

Mozzarella-Spieße auf Eisbergsalat

3. August 2013 nach Andeva | Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.
Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter. Hier erfährst du, wie du dich satt isst – ohne dich zu „überfressen“ und, dass du nie zu alt bist, um selbst zu entscheiden, was du isst.

„Wir können auch schlank die dicksten Freunde sein“.
© Rainer M. Papenfuss (*1956), Diplom-Verwaltungswirt

Dieser Mozzarella-Spieße passen hervorragend zur heißen Jahreszeit.
Diese Spieße sind leicht und beschweren nicht noch zusätzlich. Wenn du sie zum Mittagessen isst, kannst du noch ein Brötchen dazu essen. Als Abendessen, würde ich keine Kohlenhydrate dazu essen. Sie lassen sich sehr gut abends vorbereiten, so dass du sie mitnehmen kannst. Die Salatblätter kann man ebenfalls gut in einem Behälter transportieren. Eisbergsalat hat den Vorteil, dass er fest ist und auch lange so bleibt! Das heißt, er sieht nicht „verdascht“ aus. Den Eisbergsalat würde ich jedoch frisch „vor Ort“ zu bereiten. Es sei denn, du magst es „gut durchgezogen“.

  Mozzarella- 1 Päckchen

Tomate– 1 Stück – so groß du magst

Eisbergsalat – ca. 200 g (du schaffst nicht mehr!)

Salatgurke – 1/2 Stück – nicht die Schale abschälen

Salatdressing–  oder dein Eigenes – entscheide du

Wir du unschwer erkennen kannst, habe ich alle Zutaten gewürfelt. Nur den Salat nicht ;-), der ist in Streifen geschnitten. Den Salat habe ich mit zwei Esslöffeln des Dressings angemacht. (Übrigens mein Lieblingsdressing). Der kann eine Weile im Kühlschrank warten, bis du die spieße vorbereitet hast. Nun steckst du einfach die Zutaten – nach einander – auf die Spieße. Ich habe die „farbliche Orientierung“ eingehalten  😛 . Die Spieße habe ich dann noch gewürzt. Hier kannst du, nach deinem Geschmack, nach würzen. Ich nehme Mozzarella-Tomaten-Salz. ob du es glaubst oder nicht, ich habe es nicht geschafft alles aufzuessen. Da die Gurken mit der Schale gemacht wurden, musst du sehr lange darauf kauen. Das ist ja so gewollt. Ich habe mir den Rest aufgehoben und daraus ein Eiweißbrötchen-Mozzarella-Burger gemacht. Wow! Der ist lecker. Den solltest du unbedingt probieren 😆

Ich habe es nicht geschafft alles leer zu essen!
Dafür gibt es morgen den Rest.

Guten Appetit

Diese Galerie enthält 3 Bilder

Verlass den Ort des „Geschehens“ – So bleibst du schlank

2. August 2013 nach Andeva | Keine Kommentare

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt!
Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, dann beachte bitte diese Seite.
Solltest du wegen der Rezepte auf diese Seite gekommen sein, unbedingt zuerst hier weiter. Hier erfährst du, wie du dich satt isst – ohne dich zu „überfressen“ und, dass du nie zu alt bist, um selbst zu entscheiden, was du isst.

Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

Verführung von Gabi pixelio.de

Verführung von Gabi pixelio.de

Wie aber soll man das anfangen? Ganz einfach. Du lässt schon einige Tage bevor du zu diesem Essen gehst (auch wenn du selbst die Gastgeberin bist), so nebenbei „fallen“, dass du dir die Blase „verkältet“ hast. Gut, erwischt. Du musst schwindeln. 😳
Aber, es ist reine Notwehr. Warum?
Weiterlesen →

2. August 2013
nach Andeva
Keine Kommentare

Garnelen-Eier-Salat

 Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt! Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, … Weiterlesen

5. Juli 2013
nach Andeva
Keine Kommentare

Fang doch mit dem Nachtisch an

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: niezualt! Falls dies dein erster Besuch auf meinem Blog ist, lies bitte unbedingt zuerst hier weiter. Damit du weißt, wer ich überhaupt bin und warum dieser Blog entstand. Falls dir mein Blog gefällt und du weiter liest, … Weiterlesen